Wolfram Fleischhauer

Die Verschwörung der Engel

Die Verschwörung der Engel

Jeder Phantàsier möchte einmal im Leben die Stadt Mangarath besuchen. Schon aus der Ferne sieht man sie glänzen, und am Stadttor wird der Reisende von einem vielstimmigen Glückschor empfangen. Dahinter locken noch viele weitere Attraktionen: die wohltuenden Klangthermen etwa, der sagenhafte Geräuschdom und vor allem ein allabendliches Feuerwerk hoch oben am Himmel über Phantàsien.

Vor Jahren wurde Mangarath von den Stierwächtern errichtet, um Phantàsien für immer gegen das Nichts zu schützen. Warum aber gibt es immer wieder vereinzelt Stimmen, die behaupten, Mangarath sei Phantàsiens größte Gefahr?

Als Nadil, ein Schmetterlinger, mit seinen Freunden in der Stadt eintrifft, um bei den dort ansässigen Sternputzern Sternenstaub zu kaufen, erliegt er zunächst den Verlockungen von Mangarath. Doch bald stellt er fest, daß mit Mangarath einiges nicht stimmt. Die Stadt der Klänge und Töne ist nicht so heiter, wie es scheint. Warum darf neuerdings niemand mehr Kontakt zu den bisher frei umherfliegenden Sternputzern haben? Was steckt wirklich hinter den gleißenden, unheimlichen Lichterscheinungen, die jeden Abend den Himmel über Mangarath erhellen?

Nadil und sein Freund Piri machen sich auf den Weg ins Herz von Mangarath und entdecken, daß das Nichts dort zwar besiegt wurde, jedoch zu einem furchtbaren Preis. Werden die Phantàsier den Mut haben, diesen Fehler zu korrigieren?

Pressezitate

Äußerst phantasievoll und spannend geschrieben. TIP Berlin

...eine stimmige, harmonisch ausbalancierte Geschichte in schlichter, eleganter Sprache - aber auch eine Parabel, ein poetisches Lehrstück. WDR 5

Ausgewählte Rezensionen

TIP 24.03.2006

WDR5 15.03.2004