Wolfram Fleischhauer

Die Purpurlinie

Die Purpurlinie

oder


Ein kunsthistorischer Kriminalfall

Im Oktober 1986 hielt ich mich für einen Monat in Paris auf, um meine Französischkenntnisse aufzubessern. Bei einem sonntäglichen Louvre-Besuch stand ich plötzlich vor dem seltsamen Gemälde, das Sie hier sehen können. Verwundert und ein wenig befremdet durch das eigenartige Motiv, versuchte ich in den darauf folgenden Tagen und Wochen eine Erklärung für die mir völlig unverständliche Darstellung zu finden. Aber in den kunsthistorischen Nachschlagewerken, die ich hierzu konsultierte, stieß ich lediglich auf jene Art Eintragung, die vornehm kaschiert, daß man eigentlich überhaupt nichts Genaues weiß. Selbst der Titel des Gemäldes warf im Grunde nur Fragen auf:

Gabrielle d´Estrées und eine ihrer Schwestern. Schule von Fontainebleau. Um 1600.

Ein anonymer Maler. Schwestern, die sich an die Brüste fassen? Datierung ungewiß. Eigenartig, dachte ich ...

Möchten Sie weiterlesen?

Hier gibt es die Entstehungsgeschichte des Romans "Die Purpurlinie" zum Herunterladen.